Der Barbet

 

Der Barbet ist eine sehr alte Hunderasse, ursprünglich kommt er aus Frankreich. Er wurde für die Jagd auf Wasserwild gezüchtet. Seine Aufgabe bestand darin, die Vögel in ihrem Versteck aufzustöbern und das geschossene Wasserwild zu apportieren. Demzufolge ist er sehr wasserfreudig und durch seine dichte Behaarung kälteunempfindlich.

Der Barbet ist ein sehr anhänglicher, temperamentvoller und freundlicher Familienhund. Er ist sehr kinderlieb und freut sich, wenn man sich mit ihm beschäftigt.

Er ist sehr aufmerksam und lernt schnell.

Besonders angenehm ist, dass er nicht haart. Deshalb ist der Barbet selbst für Allergiker geeignet

 

Äußeres:

Sein Fell ist lang, wollig und leicht gewellt bis lockig. Es gibt die Farbschläge schwarz, grau, braun, sandfarben, lohfarben, weiß oder gescheckt.

Es empfiehlt sich, das Fell einmal wöchentlich gut durchzukämmen.

 

Größe:  Schulterhöhe bei Hündinnen: 53 - 61 cm

             Schulterhöhe bei Rüden: 58 - 65 cm

 

Quelle: Auszüge z.T. aus:  VDH-Rassenlexikon

 

Eine sehr ausführliche Abhandlung über den Barbet finden sie in dem Artikel von Sabine Middelhaufe.

http://www.sabinemiddelhaufeshundundnatur.net/hunderassen/port_barbet.htm